Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.


Risikobewertungen für 2020: Euler Hermes stuft die Risiko-Ratings von 18 Ländern und 126 Sektoren herab

  • Euler Hermes gibt bekannt, dass 18 Länderrisiko-Ratings im ersten Quartal 2020 aufgrund der Gefahr einer anhaltenden Rezession und einer durch den Ausbruch von Covid-19 verursachten Konkurswelle herabgestuft wurden.
  • Der weltweit führende Kreditversicherer stufte auch 126 Branchenbewertungen in den Bereichen Automobil, Transport, Elektronik und Einzelhandel in zahlreichen Ländern herab.

Hamburg, 2. April 2020 - Die Weltwirtschaft, die bereits durch zahlreiche Unsicherheitsfaktoren (Brexit, Handelsspannungen, Wahlfristen) geschwächt ist, steht nun vor einer neuen Herausforderung: der Covid-19-Pandemie. Wir sind nicht nur Zeugen von hohen menschlichen Kosten, sondern die von der Pandemie ausgelöste Krise fordert auch einen hohen Tribut von Unternehmen auf der ganzen Welt, stört Lieferketten und Geschäftsabläufe, beeinträchtigt das Vertrauen der Haushalte und Märkte und schränkt den internationalen Handel stark ein.

Daher wird sich laut Euler Hermes das weltweite Wirtschaftswachstum im Jahr 2020 stark verlangsamen und nur noch +0,5% (+2,5% im Jahr 2019) erreichen. Parallel dazu wird der internationale Handel in diesem Jahr mit -4,5% schrumpfen. Dadurch wird das Risiko von Zahlungsausfällen deutlich steigen.

Euler Hermes erwartet für 2020 einen Anstieg der Insolvenzen um +14%. In diesem schwachen internationalen Umfeld werden zahlreiche Länder und Sektoren stark betroffen sein.

Unter den Ländern sind vor allem Brasilien, Japan und Indien betroffen, bei den Branchen vor allem Automobil, Transport, Elektronik und Einzelhandel.

Welche Länder und Branchen herabgestuft wurden, finden Sie zusammengefasst in unserer Übersichtsgrafik!