Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Euler Hermes CEO Wilfried Verstraete: Wir stehen an Ihrer Seite!


Zunächst möchte ich einen Überblick über das herausfordernde wirtschaftliche Umfeld geben: Wir glauben, dass wir uns derzeit im Auge des Sturms befinden, und wir rechnen nicht vor 2022 mit einer Rückkehr zum BIP-Niveau vor der Krise. Unsere jüngsten Vorhersagen lauten wie folgt:

  • Ein Schrumpfen des globalen BIP um -4,7% im Jahr 2020, gefolgt von einem Wachstum von 4,8 % im Jahr 2021
  • Anstieg der weltweiten Insolvenzen bis 2021 um 35 %
  • Ein Schrumpfen des Welthandels um -20 % im Jahr 2020

Bis zum Jahresende werden die größeren Auswirkungen der Krise deutlicher werden, wenn Konjunkturpakete und Kreditunterstützungsprogramme der Regierungen auslaufen. Die katastrophalen wirtschaftlichen Folgen von Covid-19 liegen noch vor uns, und wir müssen realistisch sein in Bezug auf das, was sie mit sich bringen. Wirtschaftsführer und Finanzchefs haben uns in einer Umfrage bestätigt, dass der Cashflow ein großes Problem darstellt.  Im Mai gaben 65 % der Führungskräfte an, dass sie in den beiden Vormonaten von Zahlungsverzögerungen betroffen waren. Nur 31 % der Unternehmen fühlten sich voll und ganz darauf vorbereitet, damit umzugehen, gegenüber 44 % vor dem Ausbruch der Pandemie. Ich fürchte, wenn wir sie heute befragen würden, wären die Zahlen noch düsterer.

Jetzt ist es an der Zeit, in Technologien zu investieren, Business Intelligence und Netzwerke zu nutzen, um Schwachstellen im eigenen Unternehmen vollständig zu verstehen und Risiken vorherzusagen. Führungskräfte sollten sich auf Planung, Diversifizierung und Versicherung konzentrieren. Wir alle müssen mutige Maßnahmen ergreifen, um unsere Unternehmen zu schützen, künftiges Wachstum voranzutreiben, Risiken zu minimieren und künftige Krisen oder eine weitere Welle dieser Pandemie kontrolliert managen zu können.

Wir richten unser Augenmerk in diesem Zusammenhang ganz auf unsere Kunden. Diese Krise hat bewiesen, dass Echtzeitdaten, auf die sofort zugegriffen werden kann, einen hohen Wert haben. Daher haben wir unsere Instrumente weiter verstärkt und verbessert und entwickeln auch gänzlich neue Technologien, um unseren Kunden zu helfen, Zusammenhänge zu verstehen und frühzeitig zu reagieren:

  • Unsere Kundenplattform MyEH ermöglicht mit neuen, verbesserten Funktionen eine reibungslosere Verwaltung von Policen, einschließlich sofortigem Online-Chat, Status-Tracker, Cap-Pricing und Deckungshistorie.
  • Unser neues Tool TradeScore, das wir gerade in mehreren Ländern* einführen, ermöglicht ein besseres Verständnis der eigenen Lieferanten und Geschäftspartner. Es bietet sofortigen Zugang zu wichtigen Finanz- und Branchendaten, die dabei helfen sollen, Handelsentscheidungen zu treffen.
  • Wir bieten unseren Kunden exklusiven Zugang zu speziellen Webinaren. Wir unterstützen Ihre Entscheidungsfindungen mit Informationen über wirtschaftliche Schlüsselindikatoren, Insolvenzdaten und –prognosen sowie makroökonomische und sektorspezifische Risiken.
  • Wir stellen frei zugänglich umfangreiche Wirtschaftsinformationen bereit, basierend auf den Analysen unserer Top-Experten und Ökonomen.
  • Für kleinere Unternehmen entwickeln wir derzeit ein speziell auf ihre Herausforderungen zugeschnittenes Produkt, das Unterstützung bei Zahlungsausfällen bietet.

Auch die zweite Jahreshälfte wird nicht einfach sein, und wir müssen damit rechnen, dass auch weiterhin keine Normalität einkehren wird. Wir glauben, dass es jetzt entscheidend ist, nicht nur widerstandsfähig zu sein, sondern vor allem, sich anzupassen. Nur so können wir mutig in die Zukunft blicken. Egal, was die „neue Normalität“ für uns bringenn wird:  Sie können sich darauf verlassen, dass das Engagement unserer Teams für Sie stärker denn je ist und dass wir weiterhin an Ihrer Seite stehen und Ihnen helfen werden, Ihr Vertrauen in die Zukunft zurückzugewinnen und zu stärken.

Mit freundlichen Grüßen
Wilfried Verstraete, CEO und Vorsitzender des Board of Management von Euler Hermes

* Einige Funktionen oder Lösungen sind vorerst nur in bestimmten Ländern verfügbar und werden nach und nach erweitert. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihr Euler Hermes-Team.