Das Risiko von 9 Millionen "Zombie-Arbeitsplätzen" in Europa

17. Juni 2020 - In Europa tragen pauschale Programme zur Erhaltung von Arbeitsplätzen dazu bei, kurzfristig Massenarbeitslosigkeit zu verhindern, im Gegensatz zu den Erfahrungen in den USA: Nahezu ein Drittel der europäischen Arbeitskräfte oder 45 Millionen Arbeitsplätze allein in den fünf größten Volkswirtschaften profitieren derzeit von nationalen Beschäftigungsförderungsprogrammen.

Der Erfolg der Kurzarbeit während der Großen Finanzkrise hat sicherlich viele europäische Regierungen dazu veranlasst, Kurzarbeitsregelungen einzuführen, um den Covid-19-bedingten Schlag gegen die Arbeitsmärkte abzufedern. Die Unternehmen konnten die Arbeitszeit der Arbeitnehmer reduzieren, wobei die Regierung einen großen Teil der Einkommensverluste (zwischen 60 % und 100 %, siehe Anhang für Einzelheiten) ersetzte. Im Jahr 2020 erwarten wir in den fünf großen europäischen Ländern trotz der Soforthilfemaßnahmen 4,3 Millionen zusätzliche Arbeitslose.