Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Globaler Handel: Rezession bestätigt, Vorsicht vor einem Doppelhammer durch Protektionismus

26. Mai 2020 - Der stärkste Rückgang des Warenhandels im ersten Quartal seit dem ersten Quartal 2009 ist nur der erste Teil der Geschichte. Unser firmeneigener Trade Momentum Index zeigt, dass das 2. Quartal wahrscheinlich noch negativer ausfallen wird. Tatsächlich könnte der April einen Rückgang von -13% im Jahresvergleich verzeichnen.

Der Gesamthandel schrumpfte im Q1 um -2,5% im Quartalsvergleich, da im März ein dritter negativer Wert in Folge verzeichnet wurde (-1,4% m/m und -4,3% y/y). Im März erholten sich Chinas Exporte um +12,4% m/m (+2,3% y/y), nachdem die Wirtschaft dort wieder Fahrt aufnahm, während der Euroraum mit -7,7% m/m (-10% y/y) den größten Rückschlag erlitt, da seine größten Volkswirtschaften "in Quarantäne" waren.

Wir gehen davon aus, dass die Talsohle im zweiten Quartal erreicht wird, wobei die Hälfte des globalen BIP im April unter Verschluss gehalten wird und die chinesischen Exporte auf der Suche nach fehlender Nachfrage stottern werden, wie die noch schwächeren Exportaufträge zeigen.