Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Europäische Zentralbank: Neue Formulierungen, alte Probleme

22. Juli 2021 – Auf ihrer mit Spannung erwarteten Sitzung, die kurz nach ihrer Strategieüberprüfung stattfand, gab die EZB erste Hinweise darauf, wie das neue Inflationsziel - das von "nahe bei, aber unter 2 %" auf ein symmetrisches mittelfristiges Ziel von 2 % angehoben wurde - umgesetzt werden soll. Angesichts des Trilemmas zwischen Preisstabilität (Inflationsziel), Finanzstabilität (Verhinderung einer Fragmentierung) und Minimierung des Bilanzrisikos (Vermeidung einer fiskalischen/finanziellen Dominanz) hat sich die EZB in Richtung Preisstabilität bewegt, bleibt aber strategisch im Bereich "QE unendlich" orientiert.