Europäische Unternehmen häufen Bargeld an - gegen die Unsicherheit

8. Juni 2020 - Nach unseren Schätzungen haben sich die Netto-Ersparnisse der nichtfinanziellen Unternehmen in der EU bis zum 1. Halbjahr 2020 verdoppelt - auf über 700 Mrd. EUR, das entspricht mehr als 4,5% des BIP. In Krisenzeiten gehen die Einnahmen der Unternehmen zurück, aber es gibt auch erhebliche Kürzungen bei Investitionsplänen, geringere Personalkosten, niedrigere Steuern und Dividendenkürzungen. All diese Faktoren ermöglichen es nichtfinanziellen Unternehmen, ihre Netto-Sparpositionen zu erhöhen, die wir Cashflow aus operativer Tätigkeit nennen. In der Covid-19-Krise passiert jetzt genau das.