Bares Geld wert: präzise Verträge

Sprechen Sie uns an!

 

Am Anfang eines Geschäfts steht fast immer ein Vertrag. Wie gut oder schlecht der ist, merken viele Beteiligte erst im Streitfall, wenn z. B. ungenaue Liefer- und Zahlungsbedingungen von  Schuldnern genutzt werden, um verspätet oder gar nicht zu zahlen. Durch klare Verträge lässt sich mancher Ärger schon im Vorfeld vermeiden.

Zahlungsziele eindeutig festlegen
Geben Sie alle Zahlungstermine präzise an und nennen Sie unbedingt das Kalenderdatum. So wird der Kunde mit Ablauf des genannten Tages automatisch in Verzug gesetzt. Sie als Lieferant haben damit Anspruch auf Verzugszinsen.*

Eigentumsvorbehalt vereinbaren
Bevor Sie die Ware liefern, vereinbaren Sie geeignete Formen des Eigentumsvorbehalts im Vertrag. So können Sie Ihren Kunden notfalls gerichtlich zwingen, unbezahlte Ware oder den Erlös aus Weiterverkauf, Einbau oder Verarbeitung herauszugeben. Achten Sie dabei auf mögliche Klauseln in den AGB Ihres Kunden, die Ihrem Eigentumsvorbehalt entgegenstehen.*

Aufrechnung klarstellen
Um zu verhindern, dass Ihr Kunde Ihre Forderungen mit willkürlichen Gegenforderungen aufrechnet, stellen Sie am besten gleich im Vertrag klar, dass er nur mit „unbestrittenen oder rechtskräftig titulierten Gegenforderungen“ aufrechnen darf. So begegnen Sie wirkungsvoll einem beliebten Schuldnertrick.*

Bürgschaften und Garantien
Wenn ein Auftragnehmer seine Arbeiten nicht wie geplant erledigt, kann kostbare Zeit verloren gehen, und es zu Folgeausfällen und finanziellen Schäden kommen. Daher werden bei einigen Geschäften bei der Auftragsvergabe Sicherheiten in Form von Bürgschaften oder Garantien verlangt.

Vertragserfüllungsbürgschaft
Für den Fall, dass ein Auftragnehmer den Vertrag nicht erfüllt, entschädigt diese Bürgschaft den Auftraggeber. Dem Auftragnehmer dient sie zur Ablösung von Abschlagszahlungseinbehalten und verschafft ihm somit Liquidität.

Mängelgewährleistungsbürgschaft
Während der Gewährleistungszeit sichert diese Garantie ggf. auftretende Mängel ab, dient weiter zur Ablösung von Gewährleistungseinbehalten und verschafft dem Auftragnehmer so Liquidität.

Bürgschaften von Euler Hermes – mehr finanzielle Freiheit
Neben Banken vergeben auch Versicherer wie Euler Hermes Bürgschaften. Pluspunkt: Die Kreditlinie bei der Hausbank wird so nicht belastet – und das bedeutet mehr finanzielle Freiheit für den Kunden ohne Einbußen bei der Sicherheit.

* Bitte beraten Sie sich hierzu mit Ihrem Anwalt.

Mehr in unseren Ratgeber "Erfolgreich mit dem richtigen Forderungsmanagement":

EH NEWS - Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem Newsletter von Euler Hermes!

Newsletter bestellen