Checkliste: Forderungsmanagement von Anbahnung bis Abschluss des Geschäfts

Sprechen Sie uns an!

 

Forderungsmanagement beginnt nicht erst mit dem Eintreiben von Außenständen. Unsere Checkliste beinhaltet die wichtigsten Fragen, die jedes Unternehmen rund um seine Handelsgeschäfte und Forderungen beachten sollte!

1. BONITÄT GEPRÜFT?
Wissen Sie genau, wie sicher oder wie riskant Ihr Kunde bzw. Ihr Geschäft ist?

2. ANGEBOT VOLLSTÄNDIG ABGEGEBEN?
Haben Sie alle wesentlichen Bedingungen für die Auftragsvergabe berücksichtigt?

3. DEN PASSENDEN BÜRGEN AUSGEWÄHLT?
Haben Sie bei der Auswahl des Bürgen Ihre Kreditlinie/Liquidität berücksichtigt?

4. VERTRAG KLAR FORMULIERT?
Haben Sie präzise Liefer- und Zahlungsbedingungen im Vertrag festgelegt?

5. ZAHLUNGSZIELE GESETZT?
Haben Sie eindeutige Zahlungsziele und Fristen vereinbart?

6. EIGENTUMSVORBEHALT VEREINBART?
Haben Sie sämtliche Formen des Eigentumsvorbehalts

7. RECHNUNG KORREKT GESTELLT?
Genügen Ihre Rechnungen den gültigen gesetzlichen Anforderungen? Stimmen alle Daten?

8. FRISTEN NACHGEHALTEN?
Prüfen Sie regelmäßig den Eingang von Zahlungen und verfolgen Sie Außenstände?

9. MAHNUNGEN KONSEQUENT VERSENDET?
Werden Ihre Schuldner von Ihnen systematisch angemahnt und ggf. angesprochen?

10. INKASSO EINGELEITET?
Haben Sie einen Plan – oder Unterstützung – um Zahlungsverweigerern beizukommen?

UND WENN NICHTS MEHR GEHT …
Am sichersten vor finanziellen Schäden durch einen Forderungsausfall sind Sie immer mit einer Kreditversicherung. Spezielle Lösungen auch für kleinere Unternehmen sichern Ihre Liquidität, sparen Ihrer Verwaltung Zeit und Geld und unterstützen Sie rundum.

Mehr zum Thema Kreditversicherung

Download als PDF:

EH NEWS - Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem Newsletter von Euler Hermes!

Newsletter bestellen