Excess of Loss

Es darf etwas mehr für Sie sein als eine klassische Ausfallversicherung? Wir bieten Unternehmen aus dem gehobenen Mittelstand eine Art „Fallschirm“ gegen außergewöhnlich hohe Verluste: Unsere maßgeschneiderten „Excess of Loss“-Policen.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Flexibilität

Hohe Selbstprüfungsgrenzen sorgen bei Ihnen für flexible Kreditentscheidungen im Tagesgeschäft. Durch „Gruppenlimits“ können Sie die Limits außerdem auf verschiedene Tochtergesellschaften verteilen.

Sicherheit

Sie können sich auf unsere 12 Monate gültigen, nicht kündbaren Limits verlassen: Wir leisten 100 % Entschädigung oberhalb des Entschädigungsrisikos. All das mit dem guten Gefühl eines AA-Ratings von Standard & Poors für Euler Hermes.

Effizienz

Unsere Excess of Loss-Lösungen basieren auf bewährten Kreditmanagementprozessen. Ein weiterer Vorteil: Sie haben weniger administrativen Aufwand, da Sie nur noch eine zentrale Anlaufstelle für Ihre Risikoentscheidungen haben.

Wie funktionieren Prüfung und Pricing?

Alles beginnt damit, dass unsere XOL-Underwriter im Rahmen einer sogenannten „e-Dilligence“ Ihr Debitorenmanagement überprüfen. Das eigentliche Pricing erfolgt dann auf Basis Ihres Versicherungsportfolios. Also fair und risikobasiert – und anhand eindeutiger Kriterien! Im Anschluss wird zum Schutz vor Frequenzschäden ein Entschädigungsvorrisiko festgelegt. Wichtig zu wissen: Die eigentliche Limitvergabe bis zur individuellen Meldegrenze verbleibt aber bei Ihnen.

 

Kombi gewünscht?

Sprechen Sie uns gern an, wenn für Sie eine Excess of Loss-Lösung als „Hybrid“ mit anderen Kreditversicherungen von Euler Hermes interessant ist.