Financial Modelling

Financial Modelling am Beispiel einer Projektfinanzierung

Zur Erstellung einer fehlerfreien integrierten Planungsrechnung bedarf es einer systematischen Herangehensweise, um teure Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Unsere zwei- bzw. dreitägigen Trainings zum Financial Modelling sind interaktiv aufgebaut.

Im Theorieteil geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Projektfinanzierung und die theoretischen Grundlagen des Financial Modellings (Best Practice). Sie erfahren außerdem alles Wissenswerte zu den einzelnen Arbeitsblättern (Eingabeblatt, Berechnungsblätter, Ergebnisblätter, Ratios), spezifischen Risiken bei Projektfinanzierungen, Definition und Analyse von  Kennzahlen und erhalten Informationen zu fortgeschrittenen Excel-Anwendungen (z.B. Wahl- oder Index –Funktion).

Im Praxisteil erstellen Sie ein eigenes Modell anhand einer Fallstudie. Sie lernen die Sensitivitätenanalyse kennen, mit der Sie die Werttreiber des Modells ermitteln können, verwenden die Break-Even-Analyse und bauen zum Modell weitere Szenarien, um die Wechselwirkung von bestimmten Inputs zu analysieren.

Wir zeigen Ihnen spezielle Tools, die die Qualität, die Sicherheit und die Transparenz eines Modells erhöhen. Zur Vermeidung von Zirkelbezügen lernen Sie ferner den Einsatz von Makros kennen.

Financial Modelling am Beispiel einer Projektfinanzierung (2/3 Tage)
Strukturierte Erstellung eines  eigenen Finanzierungs­modells in Excel anhand einer Fallstudie, unter Berücksichtigung theoretischer Grundlagen, um gängige Modellierungsfehler zu vermeiden.

Financial Modeling ist ein Trainingsangebot der Euler Hermes Aktiengesellschaft.

Lernziele

  • Erstellung eines eigenen Finanzierungsmodells in Excel – vom Eingabeblatt bis zur Risikoanalyse – unter Berücksichtigung verschiedener Methoden zur Vermeidung von Modellierungsfehlern
  • Strukturierter Aufbau von Modellen nach aktuellem internationalen Standard.
  • Effiziente Gestaltung von Finanz- und Businesspläne mithilfe der im Training behandelten Tools.
  • Regeln und Methoden anwenden, die den Modellierungsaufwand verringern.
  • Überblick über alle gängigen Instrumente der Risikoanalyse.
  • Einsatz von Makros zur Vermeidung von Zirkelbezügen

Programm

1. Tag

Best Practice beim Modellaufbau
Qualitätsstandards
Die vier Phasen des Modelling
Model Design: Struktur und Aufbau
"Goldene Regeln"
Fallstudie
Modelling eines konkreten Projekts mit Excel
Input Sheet

  • Strukturierung und Layout
  • Anlegen von Optionen
  • automatische Inputkontrolle
  • Einsatz von Steuerelementen
  • Eskalation von Werten

Flags, Zähler, Indizes
Investitionen, Abschreibungen
Finanzierung

  • Uses & Sources
  • Kapitalziehung
  • Auszahlungs-/Tilgungsplan
  • Annuitäten
  • Bauzeitzinsen und Bankgebühren
  • Schuldendienstreserve
  • Vermeidung von Zirkelbezügen

2./3. Tag

Fortsetzung der Fallstudie
Betrieb
Working Capital
Steuern (inklusive Verlustvortrag)
Dividendenberechnung
Cashflow Waterfall
GuV-Bilanz
Zusammenfassung relevanter Daten
Bedeutung und Analyse von Kennzahlen
anwenderfreundliche Gestaltung
Risiken bei Projekten erkennen
Implementierung von Risikoanalysen in das Modell, unter anderem:

  • What-if-Analyse
  • Sensitivitätsanalyse
  • grafische Aufbereitung
  • Szenarien
  • Monte-Carlo-Simulation
  • Anwendung von Makros

 

> Programm herunterladen