100 Jahre Euler Hermes Deutschland - 100 Jahre Navigator der Wirtschaft

06.10.2017
 

Hamburg, 06. Oktober 2017 – Euler Hermes Deutschland, die größte Niederlassung des weltweit führenden Kreditversicherers Euler Hermes, wird morgen 100 Jahre alt. Was am 7. Oktober 1917 in Berlin als „Hermes Kreditversicherungsbank AG“ begann, ist im Verbund des Allianz-Konzerns zum größten Kreditversicherer der Welt und zum Marktführer in Deutschland gewachsen. Neben Zahlungsausfällen zeichnet die Gesellschaft bis heute Unternehmensrisiken im Bereich Vertrauensschäden und Kautionen. Euler Hermes Deutschland würdigt das 100-jährige Jubiläum im Rahmen einer Mitarbeiterfeier am Samstag, dem Gründungsdatum, am Standort Hamburg.


Die Firmengründer Wilhelm Kisskalt und Dr. Emil Herzfelder, beide aus dem Vorstand bedeutender Versicherungsunternehmen, bewiesen mit der Gründung der Hermes Kreditversicherungsbank Mut und Weitblick. Im Umfeld des Ersten Weltkriegs waren die Gründer davon überzeugt, dass die deutsche Wirtschaft nach dem Ende der Konflikte finanzielle Sicherheit bei der Wiederaufnahme der Geschäfte benötigen würde. Innovativ war dabei die Idee, Warenkredit-, Kautions- und Veruntreuungsversicherung aus einer Hand anzubieten. Diese Versicherungen waren bis dahin von großen Sach- und Lebensversicherern lediglich als Nebenprodukte für Geschäfte mit Unternehmen angeboten worden.


„Die Philosophie der Gründer, innovativ und vorausschauend zu sein, prägt unser Unternehmen noch heute“, so Ron van het Hof, Hauptbevollmächtigter von Euler Hermes Deutschland und CEO der Region Euler Hermes Deutschland/Österreich/Schweiz. Dies gelte auch für das Kerngeschäft: „Das ist auch unser Anspruch bei der Entwicklung neuer Produkte. Wir verfügen über umfangreiche Unternehmensinformationen in unserer hauseigenen Datenbank sowie zu Märkten und Branchen. Auf dieser Grundlage können wir neben der Deckung von Risiken mittelständische Firmen und Großkonzerne auch beratend als Navigator der Wirtschaft unterstützen.“


Die Hermesdeckungen – eine deutsche Besonderheit
Wenn Wirtschaftsaktivtäten in Regionen mit besonders hohen politischen oder wirtschaftlichen Risiken privatwirtschaftlich nicht gedeckt werden können, übernimmt dies seit 1926 in besonders förderungswürdigen Fällen der deutsche Staat. Die in ihrer heutigen Form seit 1949 bestehenden „Hermesdeckungen“ zählen bis heute zu den Eckpfeilern der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Euler Hermes wickelt die vom Bund versicherten Exportgeschäfte als Mandatar im Auftrag der Bundesregierung ab.


„Vertrauen und Verantwortung prägen unsere über 60-jährige Zusammenarbeit mit der Bundesregierung“, sagt Van het Hof. „Hermesdeckungen sind eine wichtige Alternative für deutsche Exporteure in Bereichen, in denen private Kreditversicherer kein Angebot bereit halten, insbesondere in risikoreicheren Entwicklungsländern oder bei besonders großvolumigen und langfristig finanzierten Exportgeschäften.“ Im Jahr 2016 wurden Waren und Dienstleistungen im Gesamtwert von 20,6 Milliarden Euro über Hermesdeckungen abgesichert.


Ein Unternehmen der Allianz Gruppe
Seit über 90 Jahren ist das Unternehmen eng mit der Allianz verbunden. Bereits 1921 übertrug die Allianz ihr Kreditversicherungsgeschäft auf die damalige Hermes Kreditversicherungsbank AG und hält heute die Aktienmehrheit der Euler Hermes S.A..


Das Wirtschaftsumfeld blieb in den Jahrzehnten nach Kriegsende weiter volatil. Die Hyperinflation, der Börsencrash und die Weltwirtschaftskrise haben ihren Preis gefordert: Bis 1931 wurden weltweit fast 28.000 Konkurse, Vergleichsverfahren und abgelehnte Konkurse durch mangelnde Masse gezählt. Das entsprach einer Verdreifachung in nur vier Jahren. „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Jahren, die es in unterschiedlichen Ausprägungen immer wieder gab, hat sich die starke Partnerschaft mit der Allianz bewährt. Sie hat uns im Verlauf der Geschichte nicht nur vor größeren Schäden bewahrt, sondern sie hat uns in entscheidenden Momenten auch immer wieder einen Schritt nach vorne gebracht“, so Van het Hof.


Als 2002 die damalige Hermes Kreditversicherungs-AG in die Euler Hermes Gruppe integriert wurde, entstand die weltweit größte Unternehmensgruppe auf diesem Spezialgebiet unter dem Dach der Allianz: Euler Hermes.


Chancen und Risiken für Unternehmen heute
Im Unterschied zu vor 100 Jahren könnte das konjunkturelle Umfeld in Deutschland kaum besser sein. Das reale Wirtschaftswachstum ist im zweiten Quartal 2017 um weitere 0,6% gestiegen, so dass die Ökonomen von Euler Hermes die Jahresprognose für Deutschland insgesamt von 1,8% auf 2,2% angehoben haben. „Das wirtschaftliche Umfeld bietet Unternehmen die besten Voraussetzungen, wenn man sich nicht dazu verleiten lässt, den allgemeinen Wohlfühl-Autopiloten einzuschalten“, warnt Van het Hof. „Das wirtschaftliche Fahrwasser fühlt sich nur aus statistischer Sicht angenehm lauwarm an. Aber für einige Unternehmen ist das Wasser aufgrund von spezifischen Branchenrisiken bereits siedend-heiß, für andere dagegen empfindlich kalt.“


Weltweit mussten allein im ersten Quartal 2017 trotz der konjunkturellen Erholungstendenzen 74 große Konzerne mit einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro Insolvenz anmelden. Das sind 30 mehr als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. „Jede Großinsolvenz ist ein Risiko für die betroffenen Produktions-Kreisläufe. Über Zulieferer und Dienstleister, die von einer solchen Entwicklung überrascht und mitgerissen werden, kann das Risiko auf ganze Branchen übertragen werden.“1


Außerdem, so Van het Hof, sollten Unternehmenslenker den wirtschaftlichen Rückenwind nutzen, sich aber nicht ausruhen: „Deutschland muss sich Herausforderungen stellen, um den wirtschaftlichen Erfolg des Landes langfristig weiter zu halten und auszubauen. Das ist kein Selbstläufer, denn wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen verändern sich heute in bisher nie gekannter Geschwindigkeit.“


Einer der Beschleunigungsfaktoren sei die Digitalisierung, die auch Euler Hermes Deutschland nachhaltig verändern werde, so Ron van het Hof beim Blick in die Zukunft. „Die Kombination aus Erfahrung, Expertise und Innovationskraft hat unser Unternehmen 100 Jahre zu gefragten Beratern und Versicherern deutscher Unternehmen gemacht. Die Digitalisierung wird uns dabei unterstützen, unsere Leistungen und Services stetig weiter zu entwickeln und künftig noch stärker auch auf mittelständische Firmen passgenau zuzuschneiden.“

 
 
1 Die vollständige Studie finden Sie auf:
http://www.eulerhermes.de/mediacenter/neuigkeiten/Pages/euler-hermes-konjunkturbericht-2017.aspx
 
 
Weiterführende Links
http://www.eulerhermes.de/euler-hermes-deutschland/Pages/firmengeschichte.aspx
 
 
Pressekontakt:
Euler Hermes Deutschland (Hamburg)
 
Stefanie Waldeck
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)40 8834-1002