Corporate Governance

 

 

Eine zuverlässige, verantwortungsvolle Corporate Governance ist unabdingbare Voraussetzung für die nachhaltige Entwicklung der Euler Hermes Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA und die Grundlage für eine langfristige Wertschöpfung. Corporate Governance fasst Fragen zur Unternehmensleitung, -kontrolle und -transparenz zusammen.

​Aufgabe der Unternehmensleitung ist es, die Interessen der verschiedenen Stakeholder des Unternehmens – Anteilseigner, Kunden, Mitarbeiter, Geschäftspartner sowie die Öffentlichkeit – in eine angemessene Balance zu bringen, denn sie bilden das Fundament für den Erfolg. Eine wirksame Unternehmensführung und -kontrolle verbunden mit einem hohen Maß an Transparenz fördern und vertiefen das Vertrauen zwischen der Euler Hermes Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA und ihren Stakeholdern. Ein gut funktionierendes Zusammenspiel aller Interessensgruppen sichert die gesunde und nachhaltige Wertentwicklung unseres Hauses.
 
Im Jahr 2002 wurden der "Deutsche Corporate Governance Kodex" und das "Transparenz- und Publizitätsgesetz" verabschiedet. Mit diesen Regelungen wurden international und national anerkannte Standards einer guten und verantwortungsvollen Unternehmensführung für deutsche Unternehmen formuliert. Zugleich wurde das deutsche Corporate Governance System für inländische wie auch ausländische Investoren transparent und nachvollziehbar gemacht.
 
Der Deutsche Corporate Governance Kodex richtet sich primär an börsennotierte Unternehmen. Die Börsennotierung der Euler Hermes Deutschland AG wurde im Jahr 2002 eingestellt. Daher und mit Blick auf die Zugehörigkeit zum Allianz Konzern hat der Vorstand der damaligen Euler Hermes Deutschland AG im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat beschlossen, von einer eigenen Entsprechenserklärung zum Kodex abzusehen. Gleichwohl sind dessen wesentliche Prinzipien Bestandteil der Corporate Governance der Euler Hermes Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA.
 
Die Allianz SE gibt jährlich eine Entsprechenserklärung zum Kodex ab und veröffentlicht diese im Internet. Die Allianz SE erklärt darin aktuell, sämtlichen Empfehlungen des Kodex zu entsprechen.
 
 

Adressprüfung zur Verhinderung von Geschäftsaktivitäten mit terroristischen Vereinigungen und Personen

 
Zur Verhinderung von Geschäftsaktivitäten mit terroristischen Vereinigungen und Personen jeder Art und zur Sicherstellung der Einhaltung aktueller Bestimmungen hat die Allianz Vorgaben entwickelt.
Diese Vorgaben resultieren aus nationalen und europäischen Bestimmungen im Rahmen der Bekämpfung des internationalen Terrorismus und wurden gruppenweit implementiert. Sie gelten somit auch verbindlich für Euler Hermes Deutschland und die Euler Hermes Aktiengesellschaft.
Als Konsequenz daraus prüfen wir, Euler Hermes, unsere Adressbestände gegen eine von der Allianz veröffentlichte und täglich aktualisierte Sanktionenliste auf der terroristische Vereinigungen und Personen verzeichnet sind. Die Sanktionenliste wird auf Basis der von der EU und OFAC erhobenen Daten zusammengestellt.
 
Sofern wir im Rahmen unserer Adressprüfungen Übereinstimmungen mit der Sanktionenliste eindeutig feststellen, werden wir die Geschäftsbeziehung zu der Vereinigung oder Person umgehend beenden. Zusätzlich werden die Adressen in unseren Systemen mit einem Sperrvermerk versehen, so dass auch zukünftig keine Geschäftsbeziehungen zu der gesperrten Adresse aufgebaut werden können.